Die Koppenwinder Trinkwasserbrunnen sind wegen Verkeimungensgefahr nicht mehr in Betrieb. Die Ortschaft wird
ausschließlich mit Trinkwasser aus anderen Brunnen versorgt. So erklärt sich die, oft nicht zufrieden stellende
Wasserqualität. Die privat vorgenommenen Wasserprüfungen zeigen seit langem einen sehr hohen Härtegrad.
Keimzahlbestimmungen zeigen mitunter Verkeimungen, die jedoch nicht auf eine Gesundheitsgefährdung hinweisen
müssen. Die wasserrechtliche Zulassung endet 2020. Es wird vor einer Sanierung, die mit erheblichen Kosten verbunden
wäre, geprüft, ob eine erneutete Zulassung zur Trinkwasserentnahme aus dem Koppenwinder Brunnen möglich ist. Eine
endgültige Schließung des Brunnens hätte den ebenfalls sehr kostenträchtigen Rückbau der Gesamtanlage zur Folge.

(Hinweis: Es werden nur orientierende Keimzahluntersuchungen, keine artspezifischen Keimanalysen durchgeführt! Bei einer Überschreitung der
zu tolerierenden Keimzahlgröße wird die Gemeinde informiert.)

Wasserprobe vom 18.08.2016

Härtestufe: 4 (sehr hart)
24,2° deutsch. Härte
774 µS Leitwert
7,1 Ph - Wert
Klares Trinkwasser
Durchschnittlicher Wasserverbrauch im Haushalt
162 Liter pro Einwohner und Tag
Quelle: Bundesamt für Statistik