Spiel ohne Grenzen
In Anlehnung an eine beliebte Fernsehsendung wurde der große Kinderwettkampf:
„Spiel ohne Grenzen 2009" in diesem Jahr wiederdurchgeführt. Mit bester Laune
freuten sich am vergangenen Sonntag die Koppenwinder Kinder auf die lustigen
Spiele. Insgesamt 13 Spielstationen waren auf dem Koppenwinder Sportplatz
aufgebaut. Bei Spielen wie „Elefantenfang", „Luftballon-Stechen" oder
„Montagsmaler" ging es sowohl um Schnelligkeit, als auch um Geschicklichkeit und
Phantasie. Zwei Gruppen, die „wilden Zehn" und die „Koppenwinder Löwen" spielten
im Wettstreit gegeneinander. Weitere Spiele waren ein Radfahrparcours, ein
Wasserlauf, ein Eierlauf, Zielspritzen, Torwandschießen, Fische-Angeln, Tauziehen.
Es musste u.a. ein übergroßes Puzzle (3 x 2 Meter) zusammengebaut, mit
verbundenen Augen Kuscheltiere erraten und in einem Dalli-Klick-Spiel Bildmotive,
erraten werden. Viel Spaß hatten dabei auch die zahlreichen Zuschauer. Die Sieger
des Wettstreits wurden mit Medaillen belohnt.